Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.

Initiative "Luft zum Atmen"

Asthma ist heute die häufigste chronische Kinderkrankheit. Wie sich Atemnot für die kleinen Patienten anfühlt, können Sie selbst erleben, wenn Sie versuchen, nur für eine Minute durch einen Strohhalm ein- und auszuatmen.

Ihre Spende für unsere Initiative "Luft zum Atmen" wird uns helfen, mehr Wissen und Bewusstsein durch Aufklärungskampagnen zu schaffen.

 

Wir initiieren Projekte an Schulen und bieten ein Bewegungsbuch mit Spielen und Sportübungen für asthmakranke Kinder in Kindergarten und Grundschule.

Mit unseren AllergieMobilen ermöglichen wir jährlich an rund 200 Standorten Lungenfunktionstestungen, um aufzuklären, zu helfen und Fehlentwicklungen vorzubeugen.

Darüber hinaus setzen wir uns dafür ein, dass Ihre Luft zum Atmen nicht unnötig belastet wird. Immer mehr öffentliche Räume werden künstlich beduftet, um schlechte Gerüche zu übertünchen und den Einkauf zu fördern. Aber auch immer mehr Menschen vertragen diese künstlichen Gerüche nicht und sind ihnen wehrlos ausgesetzt.

Statt häufiger zu reinigen oder besser zu lüften, werden auch in Kliniken und Altenheimen, wo vielfach Patienten mit sehr empfindlichen Atemwegen liegen, Düfte willkürlich eingesetzt.

Wir befragen dazu die Betreiber, erstellen „Beduftungs“-Listen und setzen uns dafür ein, dass Sie aufgeklärt werden, wo beduftet wird.

In der Gesundheitspolitik und bei der Erstellung medizinischer Behandlungsleitlinien sind wir die Stimme des Patienten, damit die Anliegen von Asthmapatienten Berücksichtigung finden.

Werden Sie ein Teil unseres Teams und unterstützen Sie die Initiative Luft zum Atmen des Deutschen Allergie- und Asthmabundes.

Ja, für die Initiative "Luft zum Atmen" möchte ich spenden.