Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.

Webinare zu Anaphylaxie

Mit freundlicher Unterstützung vom Meda Pharmaceuticals.

Dieses Webinar ist EXKLUSIV für DAAB-Mitglieder

Anaphylaxie in Kita und Schule - Rechtsfragen rund um Schul- und Kitabesuch mit Anaphylaxie-Risiko

Termin: Dienstag, 20. Februar 2018, 17:00 Uhr

Inhalte:

  • Gibt es einen Anspruch auf den Platz in der Wunsch-Kita?
  • Kann aufgrund der Diagnose „Anaphylaxie“ gekündigt werden?
  • Darf die Grundschule im Einzugsgebiet ein Kind mit Anaphylaxie-Risiko ablehnen?
  • Schwerbehinderung beantragen – was bringt es? / Wie bekommt man das Merkzeichen "H" und ggf. einen Grad der Behinderung?
  • Handelt es sich um unterlassene Hilfeleistung, wenn Erzieher/ Lehrer/ Betreuer den AAI im Notfall nicht anwenden?
  • Welche weiteren straf- und haftungsrechtlichen Risiken bestehen für Träger, Fachkräfte und Lehrer bei der Aufnahme eines Kindes mit Anaphylaxie-Risiko?

Das Webinar richtet sich sowohl an Eltern von Anaphylaxie-gefährdeten Kindern, als auch an ErzieherInnen, LehrerInnen, BetreuerInnen von Kindern mit Anaphylaxie-Risiko und Vertreter von Trägern, Behörden und Ministerien.

 

Referent: Lars Ihlenfeld, Berlin (Rechtsanwalt)

Dauer: 60-90 Minuten (45-60 Minuten Vortrag plus Zeit für Fragen per Chat)

zur Anmeldung

Sie werden für das Webinar frei geschaltet haben, sobald wir ihre DAAB-Mitgliedschaft überprüft haben. Sollten Sie sich entscheiden, jetzt DAAB-Mitglied zu werden (Jahresbeitrag 36,-Euro), so senden Sie uns bitte zusätzlich eine E-Mail über den Wunsch zur Teilnahme an diesem Webinar zu, damit wir Sie entsprechend freischalten können. Dies ist bis spätestens 15. Februar 2018 möglich.

 


Weitere Webinare für jedermann


Mit freundlicher Unterstützung der TK.

„Lebensmittelallergien bei Kindern und Jugendlichen“

Inhalte:

  • Lebensmittel-Unverträglichkeit – Allergie – Intoleranz und Co – Was ist Was?
  • Zöliakie und Laktoseintoleranz
  • Ist Lebensmittelallergie = Lebensmittelallergie?
  • Auslöser und Beschwerden
  • Lebensmittelkennzeichnung – was ist zu beachten?

 

Referentin: Mandy Ziegert, DRK Kliniken Berlin (Ernährungsfachkraft Allergologie, Anaphylaxie-Trainerin)

Termin: Montag: 26. Februar 2018, 17:00 Uhr

Dauer: 60-90 Minuten (45-60 Minuten Vortrag plus Zeit für Fragen per Chat)

Das Webinar richtet sich in erster Linie an ErzieherInnen, LehrerInnen, BetreuerInnen von Kindern mit Anaphylaxie-Risiko und Vertreter von Trägern, Behörden und Ministerien, teilnehmen kann freilich jeder.

zur Anmeldung


Mit freundlicher Unterstützung der TK.

Rechtliche Bewertung der Hilfe bei einer anaphylaktischen Reaktion in Kitas und Schulen aus Sicht der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV)

Inhalte:

  • Aufgaben der gesetzlichen Unfallversicherung
  • Versicherungsrechtliche Situation für Erzieher und Lehrer
  • Versicherungsrechtliche Situation für Kinder und Jugendliche
  • Anaphylaktische Reaktion – Ein Arbeitsunfall
  • Haftungsrechtliche Fragen
  • • Prävention und Inklusion

 

Referentin: Eberhard Ziegler, DGUV Bundesverband Berlin

Termin: Mittwoch: 14. März 2018, 17:00 Uhr

Dauer: 60-90 Minuten (45-60 Minuten Vortrag plus Zeit für Fragen per Chat)

Das Webinar richtet sich in erster Linie an Eltern betroffener Kinder und ErzieherInnen, LehrerInnen, BetreuerInnen von Kindern mit Anaphylaxie-Risiko und Vertreter von Trägern, Behörden und Ministerien, teilnehmen kann freilich jeder.

 

zur Anmeldung


Mit freundlicher Unterstützung der TK.

Im Notfall sicher handeln – Notfallmanagement bei schweren allergischen Reaktionen in Kita und Schule

Inhalte:

  • Wie erkenne ich eine schwere allergische Reaktion?
  • Welche Medikamente gibt es zur Soforthilfe bei Anaphylaxie?
  • Welche Maßnahmen werden im Notfall durchgeführt?
  • Wie sieht die rechtliche Situation diesbezüglich aus?

 

Referentin: Britta Stöcker, Bonn (Kinder- und Jugendärztin und Anaphylaxie-Trainerin)

Termin: Mittwoch: 19. März 2018, 17:00 Uhr

Dauer: 60-90 Minuten (45-60 Minuten Vortrag plus Zeit für Fragen per Chat)

Das Webinar richtet sich in erster Linie an ErzieherInnen, LehrerInnen, BetreuerInnen von Kindern mit Anaphylaxie-Risiko und Vertreter von Trägern, Behörden und Ministerien, teilnehmen kann freilich jeder.

zur Anmeldung