close
DAAB - Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.
Suche search

Projekt Findepfoten Ausbildung zum Assistenzhund für Erdnuss-Allergiker

 /  Sonja Lämmel

Das Projekt „Findepfoten“ -  Fernausbildung zum Assistenzhund für Erdnuss-Allergiker geht in die nächste Runde. Egal ob Erdnussbestandteile in Keksen oder kleine Haselnussmengen auf dem Tisch. Auch ihr Hund kann lernen diese anzuzeigen und Sie und Ihre Familie, durch viele andere Hilfestellungen im Alltag mit einer Anaphylaxie, unterstützen .

Noch sind Plätze frei für die kostenfreie Auftaktveranstaltung am 21.-22.3.2020 in Mönchengladbach.

Am 21.3.2020 werden nach vorheriger Terminabsprache individuelle Kennlerngespräche mit ihnen, Ihrer Familie und natürlich dem Vierbeiner geführt (circa 2 Stunden pro Familie). Bei einem kleinen Training hier vor Ort, werden wir den Ist-Zustand, das Trainingsniveau Ihres Teams, feststellen und Ihnen eine Empfehlung geben, bei welchem Modul Sie sich eingliedern können. Am 22.3.2020 findet für alle Teilnehmer (die möchten) ein kleines Gruppentraining (circa 2 Stunden) statt.

Wie geht es danach weiter….

Der weitere Ausbildungsverlauf wird online gestaltet als Fernausbildung. Unsere Hundetrainerin Kiwi Gandré-Braatz von der Hundeschule Hühnerdiebe & Co hat ein umfangreiches Programm mit Spaß und Leichtigkeit zusammengestellt - mit dem Ziel, dass auch Ihr Hund zu einer Findepfote wird.

Schreiben Sie uns unter sl@daab.de und wir schicken Ihnen die ausführlichen Informationen und Preise für die Ausbildung.

 

Ein kleines Feedback des Teams Vera (16) mit Bailys (10 Montate) im 4. Monat der Ausbildung

Nachdem wir vor ein paar Jahren das erste Mal von der Möglichkeit gehört hatten, dass man einen Hund als Allergen-Schnüffelhund ausbilden könne, haben meine Eltern einige Male beim DAAB nachgefragt, ob es dort Erfahrungen zu diesem Thema gebe oder ob der DAAB uns bei der Suche nach einem Ausbilder unterstützen könne. Für uns war es eine tolle Nachricht, als im März 2019 die Mail mit der Info kam, dass der DAAB zusammen mit der Hundetrainerin Kiwi Gandré-Braatz das Projekt FindePfoten ins Leben gerufen hat!

Die Ausbildung unseres Lagotto-Mädchens Baileys zum Allergie-Assistenzhund startete im Oktober 2019 direkt in der Zentrale des DAAB in Mönchengladbach. Für uns eine Überraschung: Nicht nur das Erschnüffel und Anzeigen von Erdnuss-Spuren wird den Hunden beigebracht, sondern auch das Holen des Notfall-Sets, das Auslösen eines Alarms und das aktiven Suchen und Herbei-holen von Hilfe im Notfall.

Unser Training daheim läuft gut und ist richtig spannend. Wir fühlen uns tatkräftig unterstützt und sehr gut durch die verschiedenen Übungen und Module geführt von der Trainerin Kiwi, die zu jedem Problem eine Lösung parat hat - auch in den Situation, wo wir etwas verzweifelt sind. Der Kontakt ist sehr direkt und eng; unsere Fragen werden immer prompt beantwortet. Ich habe das Gefühl, die Bindung zu meinem Hund wurde durch die Ausbildung gestärkt.

Vor allem bereitet es uns allen sehr viel Spaß und Freude, da schnell große Fortschritte beobachten werden können. Ein Highlight wird bestimmt die Trainingseinheit zum "Mantrailing". Die konkrete Arbeit mit Erdnüssen steht am Ende der Ausbildung. Ich freue mich auf den Tag, an dem ich - Dank Baileys' Hilfe - das erste Mal seit 10 Jahren Brötchen und süße Stückchen vom Bäcker für mich und die ganze Familie holen werde.

Feedback des Teams Franzi (30) und Lea (4) mit Mogli () im 4. Monat der Ausbildung

...und Tadaaaaa Rocky - der angehende Assistenzhund für Johannes in Ausbildung bei der Trainerin

Dank des Projektes Findepfoten konnten wir einem kleinen Erdnuss-Allergiker und seiner Familie helfen, wieder Mut zu schöpfen. Es geht um Johannes. Johannes ist 8 Jahre und starker Erdnuss-Allergiker. Nach der Einschulung erlitt Johannes drei anaphylaktische Schocks und entschied für sich, das Essen einzustellen. Die Familie durchlitt eine schlimme Zeit und schrieb dem DAAB eine E-Mail und bewarb sich für das Projekt Findepfoten, obwohl kein Hund im Haushalt lebt. Der DAAB und die Hundetrainerin Kiwi Gandré-Braatz, von der Hundeschule Hühnerdiebe & Co., entschieden daraufhin, dass der Familie geholfen werden muss. Die Familie machte sich auf die Suche nach einem geeigneten Welpenwurf und Kiwi machte sich auf den Weg nach München, um einen geeigneten Welpen aus dem Rudel auszusuchen. Dieser war nach eingehender Prüfung schnell gefunden und Johannes überglücklich, taufte den Welpen auf den Namen Rocky und seitdem ist der Name Programm.

Rocky zog am 9.9.2019 bei der Hundetrainerin ein und wird hier im kommenden Jahr auf seine neue Aufgabe an Johannes Seite vorbereitet und zum Assistenzhund für Erdnussallergiker ausgebildet. Johannes und seine Familie besuchen Rocky alle vier Wochen und Johannes blüht jedes Mal beim Besuch seines kleinen Freundes regelrecht auf, berichtet die Mutter. „Es ist ein Segen, dass wir von dem Projekt des Deutschen Allergie- und Asthmabundes gelesen haben und Kiwi und der DAAB uns dieses kostbare Geschenk mit der Ausbildung machen. Wir hoffen sehr, dass sich genügend Spender finden, um die Ausbildung zu refinanzieren. Es tut so gut, mal nicht kämpfen zu müssen und zu wissen, dass es Johannes - dank Rocky, bald noch bessergehen wird.“

Wenn Sie Rocky und Johannes das Jahr über begleiten oder das Projekt unterstützen möchten, dann schauen Sie regelmäßig in Rockys Tagebuch.