close
DAAB - Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.
Suche search

Babys im Blickpunkt Europaweite Ernährungsstudie

 /  Sonja Lämmel

Gesucht werden Familien mit Säuglingen bis zum 28. Lebenstag und Allergiehintergrund.  

Der DAAB informiert Sie heute wieder über eine neue Studie, für die noch Teilnehmer gesucht werden. Es handelt sich hierbei um eine europaweite Ernährungsstudie, die den Einfluss der Ernährung auf die Allergieentstehung im Baby- und Kleinkindalter untersucht. Gesucht werden Familien mit gesunden Neugeborenen bis zum 28. Lebenstag.

Mindestens ein Elternteil oder Geschwisterkind des Neugeborenen muss eine Neurodermitis oder eine andere Allergie, z.B. Asthma, Heuschnupfen haben bzw. gehabt haben.
Teilnehmen können sowohl voll gestillte Babys, als auch Babys, die Säuglingsmilch erhalten sollen. Falls nicht oder nur teilweise gestillt wird, erhält das Baby bei Studienteilnahme eine von zwei Säuglingsanfangsnahrungen. Das kann eine HA-Nahrung oder eine herkömmliche Milchnahrung sein. Das Baby wird im Rahmen der Studie durch erfahrene Ärzte und das Studienpersonal medizinisch begleitet - und regelmäßig, zusätzlich zu den normalen Vorsorge-Untersuchungen, ärztlich untersucht. Die teilnehmenden Eltern erhalten Beratung zum Thema Allergie und Ernährung.
Anfallende Fahrtkosten werden erstattet.

Diese Studie dauert bis zum Ende des 1. Lebensjahres, eine Nachbeobachtung findet bis zum Alter von 6 Jahren statt.  

Wichtig ist darauf hinzuweisen, dass ausschließliches Stillen die ideale Ernährung für den Säugling ist. Empfohlen wird auch vor Verwendung einer Säuglingsanfangsnahrung den Rat eines Kinderarztes einzuholen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Studienwebseite oder direkt bei den teilnehmenden Studienzentren in Berlin, Bochum, Frankfurt, Hamm, Hannover und Wesel.