close
DAAB - Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.
Suche search

Der DAAB informiert! Das Heuschnupfen ABC

 /  Sonja Lämmel

Aktuell fliegen Sie wieder - die Pollen von Gräsern, Roggen und Kräutern. Wir haben Ihnen die häufigsten Begriffe in unserem Heuschnupfen ABC zusammengefasst.

 

Allergen - Allergieauslöser: Ein eigentlich harmloser Stoff, der vom Körper als „fremd“ erkannt wird und auf den das Immunsystem überempfindlich reagiert. Hier ist es der Blütenstaub von Bäumen,  Sträuchern, Gräsern, Getreide und Kräutern.

Allergie: Eine Überreaktion des Immunsystems gegen eigentlich harmlose Stoffe aus der Umwelt wie Pollen oder Nahrungsmittel. Es gibt über 20.000 Stoffe (Allergene), die Allergien auslösen können.

Antihistaminika: Das sind die Medikamente mit denen die Beschwerden der Allergie behandelt werden können. Sie gibt es in unterschiedlichen Darreichungsformen. Tablette, Tropfen, Saft.

Etagenwechsel: Von einem Etagenwechsel spricht man, wenn die allergischen Symptome von „oben“ (Auge / Nase) nach „unten“ (Lunge/untere Atemwege) wandern. Primär bezeichnet dies den Wechsel vom Heuschnupfen zum Asthma bronchiale, der bei bis zu 40% aller unzureichend behandelten Pollenallergien auftritt.

Histamin: Körpereigener Botenstoff, der der Abwehr körperfremder Stoffe dient. Histamin ist in bestimmten Zellen vorhanden und wird im Rahmen des allergischen Geschehens (fälschlicherweise vermehrt) ausgeschüttet, um eigentlich harmlose Stoffe (wie Pollen) abzuwehren. Histamin spielt eine wichtige Rolle als „Vermittler“ der allergischen Reaktion und löst Symptome wie Juckreiz, Anschwellung der Nasenschleimheut, Tränenfluss, etc. aus.

Nasendusche: Die Härchen in der Nase dienen als natürlicher Luft-Filter. Allerdings bleiben auch Pollen darin hängen. Um den Kontakt und damit die allergische Reaktion zu unterbrechen eignen sich Nasenduschen (erhältlich in Drogerie und Apotheke). Die Spülung der Nase mit Salzlösung ist in mehrerer Hinsicht hilfreich: Die Pollen werden weggespült und gleichzeitig wird die Nasenschleimhaut befeuchtet.

Pollenflugvorhersage: Eine Standortgenaue Vorhersage zur Pollenbelastung ist nicht möglich. Mit einer Pollenflugvorhersage versuchen Wissenschaftler eine ungefähre Pollenbelastung an einem bestimmten Ort, bzw. einer Region anzugeben. Die Vorhersagen werden aufgrund von Pollenmessungen der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst, phänologischen Daten (Pflanzenbeobachtung) und Wetterprognosen gemacht. Die Daten finden Interessierte in den unterschiedlichsten Medien.

Rhinitis: Schnupfen, der unterschiedliche Ursachen haben kann. Bei Allergien als Auslöser spricht man von der allergischen Rhinitis.

Rhinokonjunktivitis (allergische): Allergische Rhinitis kombiniert mit einer (allergiebedingten) Bindehautentzündung der Augen.

Spezifische Immuntherapie/Desensibilisierung/Hyposensibilisierung: Bei der Hyposensibilisierung, der einzigen ursächlichen Therapie wird dem Betroffenen der entsprechende Allergieauslöser zugeführt, um einen Gewöhnungseffekt und somit  eine Beschwerdeabnahme bzw. –freiheit zu erreichen. Es sollen nicht nur die Symptome gelindert werden, auch das Risiko für die Entwicklung eines Asthma bronchiale und die Entstehung von Neusensibilisierungen soll gesenkt werden. Die Wirksamkeit dieser Behandlung wurde in zahlreichen Studien bestätigt und ist besonders bei Pollen-Allergikern sehr gut.

Haben Sie weitere Fragen? Nutzen Sie die kostenfreie Beratungs-Hotline des DAAB unter 0 21 66 / 64 78 888.