close
DAAB - Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.
Suche search

Starke Allergiebeschwerden: Sonne, Wind, Gewitter

 /  Marina Oppermann

Die Gräserpollen-Belastung ist durch die aktuelle Wetterlage in ganz Deutschland (außer hoch im Norden an der Nordseeküste) mittel bis hoch.
Bei Regen können Allergiker normalerweise aufatmen- er reinigt die Luft von Pollen.
Aber:
Bei Gewitter und Starkregen ist das Gegenteil der Fall.

Gewitter lässt die Pollen explodieren - sie schlagen mit Wucht auf dem Boden auf, zerplatzen und geben ihre hochkonzentrierten Allergene frei. Durch den starken Wind werden sie hoch in die Luft gewirbelt. Es kann auch zum sogenannten Gewitter- Asthma kommen.
Gehören Sie zu den Pollengeplagten?
Dann lassen Sie sich beraten! Die Experten des Deutschen Allergie- und Asthmabundes stehen Ihnen für eine Erstberatung an der Allergie-Hotline zur Verfügung:
Mo. - Do.: 9.00 - 12.00 Uhr
unter 0 2 166 / 647 88 88
An der Hotline kann es zu Wartezeiten kommen, da wir Ratsuchende umfangreich beraten.

Weitere Informationen zur Pollenallergie finden Sie hier