close
DAAB - Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.
Suche search

Extrem beansprucht: Trockene, brennende Hände

Im Moment beklagen viele Personen, dass ihre Hände sehr trocken, teils gerötet sind. Auch Einrisse an den Fingerkuppen oder zwischen den Fingern sind aktuell keine Seltenheit. Insbesondere Menschen mit Neurodermitis oder Handekzemen, die also bereits eine vorgeschädigte Haut haben, bekommen die Empfehlungen zum regelmäßigen Hände waschen im wahrsten Sinne des Wortes schmerzhaft zu spüren.

Durch den ständigen Wasserkontakt und die Reinigung der Hände mit Seife oder Syndets wird die Haut stark entfettet und gereizt. Daher ist nach dem Händewaschen das regelmäßige Eincremen besonders wichtig.
Kälte beziehungsweise kalter Wind kann das Austrocknen und damit die Reizung der Haut nochmals verschlimmern.
Bei Personen ohne Kontaktallergien eignet sich prinzipiell jede Handcreme, jede Creme ist besser als gar nicht zu cremen!
Wer auf Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe in Cremes verzichten möchte, kann per Mail einer Übersicht der Produkte anfordern, die das DAAB-Label tragen.

 

Cremen, cremen, cremen

Generell gilt:

  • Nach jedem Waschen die Hände eincremen, das beugt am besten der Hauttrockenheit und damit den Einrissen vor.
  • Je trockener die Haut bereits ist, desto reichhaltiger (fettreich) sollte das Pflegeprodukt sein.
  • Falls Ihnen tagsüber die fettreiche Creme zu unangenehm ist oder Sie nicht überall fettige Abdrücke hinterlassen möchten, verwenden Sie für tagsüber eher eine feuchtigkeitsspendende Creme. Zumindest für den Abend oder vor dem Schlafen gehen sollten Sie die Hände dick mit einer fettreichen, rückfettenden Creme pflegen.

Wenn die Haut bereits gerötet ist, kann es neben einem unangenehmen Spannungsgefühl der Haut auch zu Brennen oder Juckreiz kommen. Gegen die Hautrötungen und den Juckreiz helfen keine antiallergischen Tabletten oder Cremes. Bei sehr stark beanspruchten Händen (starke Hautrötung, tiefe Einrisse) kann unter Umständen kurzfristig der Einsatz von cortisonhaltiger Salbe erwogen werden. Dies sollte aber unbedingt in Rücksprache mit dem Arzt erfolgen.

Daher: Beugen Sie trockenen, geröteten Händen durch mehrfach tägliches Eincremen vor!

Weitere Tipps zum Thema Hautpflege finden Sie in unserem neuen DAAB-Mitgliederbereich!
Schauen Sie vorbei!