close
DAAB - Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.
Suche search

Starker Pollenflug: Nasendusche kann helfen

 /  Marina Oppermann

Die Gräserpollen fliegen. Juckende, tränende Augen und Fließschnupfen sind bei vielen Allergikern die Folge.
„Befreit durchatmen können“- das ist für Pollenallergiker oftmals der größte Wunsch während der Pollensaison.
Ein Tipp aus Großmutters Zeiten hilft Heuschnupfengeplagten im Alltag: Eine Nasenspülung kann, zumindest zeitweise Linderung verschaffen.

Die Filter-Anlage unseres Körpers

Die Härchen in der Nase dienen als natürlicher Luft-Filter. Allerdings bleiben auch Pollen darin hängen.
Um den Kontakt und damit die allergische Reaktion zu unterbrechen eignen sich Nasenduschen (erhältlich in Drogerie und Apotheke). Die Spülung der Nase mit der entsprechenden Salzlösung ist in mehrerer Hinsicht hilfreich: der Kontakt der Pollen mit der Nasenschleimhaut wird beendet, das gebildete Nasensekret wird weggespült und gleichzeitig wird die Nasenschleimhaut befeuchtet.

Nasendusche- Pollen wegspülen
Um einen positiven Effekt zu erzielen sollte Folgendes beachtet werden:

  • Die Nasendusche sollte immer gut gereinigt werden und zwischen den Anwendungen trocknen können, damit sich dort keine Krankheitskeime sammeln.
  • Die Spüllösung immer frisch herstellen (mit Salz oder Solelösung, je nach Hersteller) und auf das richtige Mischungsverhältnis achten. Ein zu hoher oder zu niedriger Salzgehalt kann die Nasenschleimhäute irritieren und zu unangenehmem Brennen führen. Daher sollte eine isotonische Lösung benutzt werden, die dem Salzgehalt in der Tränenflüssigkeit entspricht. Für die richtige Dosierung helfen die vorportionierten Salz-Sachets und der Dosierstrich auf der Nasendusche.
  • Auch die richtige Technik ist bei der Nasenspülung wichtig. Die Hersteller erklären in den Gebrauchsanweisungen wie die Körperhaltung sein sollte.
  • Am wichtigsten ist es, den Kopf leicht zur Seite zu neigen und den Mund weit zu öffnen, damit sich das Gaumensegel schließt und die Salzlösung nicht durch den Rachen in den Mund, sondern durch die Nase fließt.

Wer sich unsicher ist, kann auf der Homepage einiger Herstellern Videos dazu anschauen.

Haben Sie weitere Fragen? Nutzen Sie die kostenfreie Beratungs-Hotline des DAAB unter 0 21 66 / 64 78 888.