close
DAAB - Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.
Suche search

Neues Forschungsprojekt ABROGATE - Erforschung Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten

 /  Sonja Lämmel

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert seit dem 1.5.2021 ein groß aufgestelltes Forschungsprojekt – ABROGAT. Ziel dieses Projektes ist es neue Lösungen zur Diagnose und Behandlung für Patienten mit Nahrungsmittelallergien und –unverträglichkeiten zu entwickeln.
 

In den letzten Jahrzehnten hat die Prävalenz allergischer Erkrankungen, einschließlich Nahrungsmittelallergien, stetig zugenommen. Nahrungsmittelallergien und –unverträglichkeiten umfassen eine Gruppe unterschiedlicher, immunologisch aber genau definierter Reaktionen auf unterschiedliche Nahrungsmittelallergene. Nahrungsmittelallergien können in vorübergehende oder anhaltende Symptome mit unterschiedlichen klinischen Merkmalen verschiedener Organsysteme wie Haut, obere und untere Atemwege, Magen-Darm-Trakt und systemische Reaktionen eingeteilt werden.

ABROGATE hat zum Ziel, neue Lösungen zur Diagnose und Behandlung für Patienten mit allergischer Überempfindlichkeit gegen Lebensmittel zu finden.

In dem Projekt sollen verschiedene Aspekte von Nahrungsmittelallergien und –unverträglichkeiten untersucht werden:

  • Welchen Einfluss haben Umwelt und Lebensstil auf die Entwicklung einer Nahrungsmittelallergie?
  • Welchen Einfluss haben genetischer und genomischer Hintergrund auf die Entwicklung einer Nahrungsmittelallergie?
  • Welche Wege der Sensibilisierung gegenüber Nahrungsmittelallergenen gibt es?
  • Welche molekularen Marker gibt es, die für diagnostische Zwecke verwendet werden können?
  • Kann man einen Übergang von der Sensibilisierung zur offenen Nahrungsmittelallergie erkennen?
  • Welche Rolle spielen Darmbakterien bei der Entwicklung einer Nahrungsmittelallergie?
  • Gibt es eine Behandlung von Pollen-assoziierten Nahrungsmittelallergien?

Bei Allergien, Atemwegs- und Hauterkrankungen sowie bei Nahrungsmittel-Allergien und Unverträglichkeiten tut sich gegenwärtig viel in der Forschung. In welchen weiteren Forschungsprojekten der DAAB für Sie aktiv ist sehen Sie hier.

Ähnliche Artikel

Forschung, Ernährung, DAAB,

DAAB in der Forschung: Nahrungsmittelallergien

Bei dem Projekt „Solids by Kiss“ wird unter Leitung der Universität Frankfurt und der Charité in Kooperation mit dem Paul Ehrlich Institut zur Allergieprävention geforscht.

Allergieprävention bei Kindern Kompakt, wissenschaftlich fundiert und ...

Das neue Ebook „Allergieprävention bei Kindern“ der Ernährungswissenschaftlerin Dr. Imke Reese richtet sich an junge Familien, die bewusst  Allergien bei ihrem Nachwuchs vorbeuge ...
Forschung, Ernährung, Allergien,

Allergikerfreundliche Äpfel: Für alle geeignet?

In einigen Jahren soll es die ersten "offiziellen allergikerfreundlichen Apfelsorten“ im Supermarkt geben. Doch ist es für Allergiker so einfach? Wir schauen genauer hin.

Datenschutzeinstellungen Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Ich akzeptiere alle
Einstellungen
Cookie Einstellungen Hier haben Sie die Möglichkeit der Auswahl oder Deaktivierung von Cookies.
Speichern
Alle akzeptieren
Zurück