close
DAAB - Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.
Suche search
Kontaktallergie: Wie gefährlich ist Nickel?

Kontaktallergie Wie gefährlich ist Nickel?

 /  Tina Christiansen

Nickel kommt natürlicherweise in verschiedenen Erzen und Mineralien, im Trinkwasser und in vielen Pflanzen vor. Gleichzeitig ist es das häufigste Kontaktallergen und steht laut dem Informationsverbund der Dermatologischen Kliniken seit Jahren auf der Kotaktallergen-Hitliste.
Wir informieren über gesundheitliche Risiken und wie es mit der Allergenvermeidung klappt.

Rund 17 Prozent der getesteten Patienten in Deutschland reagieren auf Nickel mit einer allergischen Hautreaktion (Weißbuch Allergie in Deutschland, 2018), das heißt mit einem allergischem Ekzem vom Typ IV (Infos zu Allergietypen unter https://www.daab.de/allergien/wichtig-zu-wissen/was-ist-das/allergie-typen/ )
Dabei sind besonders häufig Frauen betroffen, aber auch 10% der Kinder sind nickelsensibilisiert.
Die Allergiehäufigkeit hängt mit der individuellen Empfindlichkeit und mit der Exposition gegenüber dem Metall an, das heißt: Wie oft kommt die Haut mit nickelhaltigen Gegenständen in Berührung und wie hoch sind die Gehalte, die auf die Haut einwirken?
Für Frauen spielt der häufige Kontakt mit Modeschmuck oder Piercings eine wichtige Rolle.
Kinder sind durch nickelhaltiges Spielzeug, durch belastete Luft und Staub dem Allergieauslöser ausgesetzt. In einem bundesweiten Überwachungsplan 2012 hatten von 168 untersuchten Spielzeugen 41 den für Nickelfreisetzung festgelegten Grenzwert überschritten, also 24 Prozent der Proben.
Zu den gesundheitlichen Risiken infolge von Nickelexpositionen kommt hinzu, dass die eingeatmeten Nickelverbindungen als krebserzeugend für den Menschen eingestuft wurden.

Trotz bestehender Grenzwerte durch die EU-Nickelrichtlinie ist es bis jetzt nicht zu einem gewünschten deutlichen Rückgang der Neu-Sensibilisierungen auf Nickel gekommen. Das ist besorgniserregend, weil Kontaktallergien nicht heilbar sind und ein Leben lang bestehen bleiben.

 

Allergenvermeidung – aber wie?

Entscheidend für das Meiden von Nickel sind Informationen. Ein Hinweisschild auf dem Produkt, dass die Oberfläche nickelfrei ist, bedeutet nur, dass die Grenzwerte eingehalten sind.
Bei importierten Ohrringen, Ketten, Uhren und Flohmarktschmuck gibt es keine Garantie, dass die Grenzwerte der Nickelrichtlinie eingehalten werden.
Auch Lidschatten und Wimperntuschen können Spuren von Nickelionen enthalten. In der Regel sind es geringe Mengen, die keine Nickelallergie auslösen können. Empfindliche, bereits sensibilisierte Personen können jedoch auf solche Kosmetika mit Ekzemen reagieren.
Für sehr sensible Personen ist zudem der Einsatz dieses Metalls in diversen metallhaltigen Alltagsprodukten wie Münzen oder Türgriffen problematisch.
Hier kann das Tragen von Baumwollhandschuhen im Alltag hilfreich sein.
Sowohl behandelnde Ärzte, Zahnärzte und Optiker sollte über die Nickelallergie informiert werden, damit dies bei der Behandlung berücksichtigt wird und nickelarme Materialien ausgewählt werden.

Nickelgehalt in der Nahrung?

Es wird davon ausgegangen, dass nur etwa ein Prozent der Nickelallergiker auch auf Nickel in Lebensmitteln reagiert. Eine nickelarme Ernährung schränkt den Speiseplan sehr stark ein und es droht die Gefahr eines Nährstoffmangels. Daher sollte eine Diät nur in Absprache mit dem behandelnden Arzt und einer erfahrenen Ernährungsfachkraft durchgeführt werden. Empfehlungen für allergologisch spezialisierte Ernährungsfachkräfte gibt es beim DAAB.
https://www.daab.de/ernaehrung/nahrungsmittel-allergien/behandlung/ernaehrungsberatung/

Ähnliche Artikel

Projekt „Stark mit Anaphylaxie, Allergien, Asthma und Neurodermitis“

Das Projekt „Stark mit Anaphylaxie, Allergien, Asthma und Neurodermitis“ - Einfluss der Psyche auf allergische Erkrankungen geht an den Start

Online-Allergietage des DAAB!

Seien Sie dabei, wenn die nächsten Online-Allergietage stattfinden! Vom 13.11. bis zum 17.11.2023 behandeln wir die Themen in diesem Beitrag.

Aufgeklärt: Was ist eigentlich Anaphylaxie?

Wodurch sich Anaphylaxie auszeichnet, welche Beschwerden auftreten können und wichtige Tipps lesen Sie hier in unserem aktuellen Beitrag.

Datenschutzeinstellungen Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung.
Ich akzeptiere alle
Einstellungen
Cookie Einstellungen Hier haben Sie die Möglichkeit der Auswahl oder Deaktivierung von Cookies.
Speichern
Ich akzeptiere alle
Zurück