close
DAAB - Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.
Suche search

Heuschnupfenalarm: Allergiebeschwerden zum Jahresbeginn!

 /  Marina Oppermann

Bei uns am Niederrhein hat die Haselblüte begonnen. Betroffene klagten bereits zwischen den Jahren über allergische Beschwerden.
Durch den ungewöhnlichen Temperaturanstieg in diesen Tagen wird die Entwicklung der männlichen Blütenkätzchen der Hasel begünstigt. Dabei kann man unterschiedliche Entwicklungsstadien an Blütenständen einer Pflanze,  aber auch an Haselsträuchern an unterschiedlichen Standorten erkennen.

Korkenzieherhasel, Erle & Birke

Wir haben bereits jetzt vereinzelt geöffnete Blütenkätzchen an Korkenzieherhaseln entdeckt, die sonst später blühen als unsere heimische Hasel.
Die Blütenkätzchen der heimischen Erlen sind bisher noch nicht ganz so weit entwickelt. Das wärmere Wetter wird aber auch bei ihnen die weitere Entwicklung ankurbeln.
Die Birkenkätzchen stecken noch im Winterschlaf, sind aber teilweise schon weiter entwickelt als in anderen Jahren zur gleichen Zeit.
Aufgrund des Klimawandels ist zu beobachten, dass sich die Pollensaison leider nach vorne aber auch nach hinten ausdehnt.
Keine guten Aussichten für Betroffene.

Wichtig für Allergiker!

  • Symptome ernst nehmen und behandeln! Akute Allergiebeschwerden können durch eine symptomatische Therapie mit antiallergischen und gegebenenfalls auch antientzündlichen Medikamenten gelindert werden. Sprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt, denn aus einer Pollenallergie kann sich ein allergisches Asthma entwickeln.
  • Die einzige Therapie, die an der Ursache allergischer Erkrankungen ansetzt, ist die sogenannte Hyposensibilisierung (Allergenspezifische Immuntherapie). Ziel der  Behandlung ist die Linderung der allergischen Beschwerden und damit die Reduktion der Medikamenteneinnahme .
  • Besonders bei Kindern soll durch eine frühzeitige Behandlung nach dem ersten Auftreten der Allergie, auch das Risiko für die Entwicklung eines allergischen Asthmas gesenkt werden.
  • Die allergenspezifische Immuntherapie erfolgt in der Regel mindestens über drei Jahre. Um eine gute Wirksamkeit zu erreichen, sollten Patienten auf sogenannte Hauptallergene gängiger Auslöser reagieren.

Unsere Kompetenz- Ihr Vorteil!

DAAB-Mitglieder können sich für eine individuelle Beratung direkt an unsere Experten wenden.
Nichtmitgliedern bieten wir eine erste kostenlose Basisberatung durch unsere Telefon-Hotline an:
Montag bis Donnerstag von 9- 12 Uhr unter 0 21 66 – 64 788 88

Welche weiteren Vorteile Ihnen die DAAB-Mitgliedschaft bietet lesen Sie hier