close
DAAB - Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.
Suche search
Sport mit Asthma - Frau mit Inhaler

Sport mit Asthma: Gewusst wie!

 /  Marina Oppermann

Endlich lädt das schöne Wetter zu Freizeitaktivitäten im Freien ein und auch Schwimmbäder, Fitness-Studios und andere Sporteinrichtungen dürfen in vielen Regionen Deutschlands wieder öffnen. Während die einen vielleicht ein paar Corona-Kilos zugelegt haben, die sie gerne wieder abtrainieren möchten, haben andere sich in den vergangenen Monaten aufgrund mangelnder Alternativen besonders häufig sportlich betätigt. Doch was sollten insbesondere Menschen mit Asthma berücksichtigen, wenn sie sich mal so richtig auspowern möchten oder langfristig ihre Fitness verbessern wollen?

Es ist kein Geheimnis: regelmäßige körperliche Betätigung tut uns allen gut, sowohl körperlich als auch für das psychische Gleichgewicht.

Eine ausgewogene Mischung aus Ausdauertraining wie zum Beispiel Walken, Joggen oder Fahrradfahren in Kombination mit Übungen zur Muskelkräftigung durch beispielsweise Bodyweight-Übungen, Pilates, Yoga oder auch ganz klassisches Gerätetraining im Fitness-Studio kombiniert, unterstützt das Wohlbefinden. Besonders für Menschen mit Atemwegserkrankungen wie zum Beispiel Asthma oder COPD ist regelmäßige körperliche Betätigung sehr wichtig, um die Atemmuskulatur zu stärken, die Herzfrequenz unter Anstrengung möglichst niedrig zu halten und damit die Atemtiefe zu verbessern.

Somit kann langfristig die Schwere der Erkrankung gemildert werden. 

Anstrengungsasthma?

Doch viele Asthmatiker weisen ein so genanntes Anstrengungsasthma auf, sie entwickeln nach einigen Minuten der Belastung asthmatische Beschwerden und haben das Gefühl, nicht mehr „richtig durchatmen zu können“.

Vielen dieser Patienten hilft es, einige Minuten vor dem Sport ein bronchienerweiterndes Medikament zu inhalieren, um diese Symptomatik zu verhindern. Um eine Verengung der Bronchialmuskulatur möglichst zu vermeiden, bieten sich Ausdauersportarten eher an als solche, bei denen es häufig zu kurzen, aber intensiven Belastungen kommt wie zum Beispiel beim Hand- oder Fußball durch Sprints. Aber auch diese Sportarten sind bei einem guten Trainingszustand und einem gut eingestellten Asthma möglich, wenn man bestimmte Faktoren beachtet. 


Welche genau das sind und was es sonst noch alles rund um das Thema Asthma zu wissen gibt, lesen Sie auf dem Asthma-Campus nach. 

Ähnliche Artikel

Bundestagswahl 2021: DAAB fragt nach

Am 26. September ist die Bundestagswahl. Doch wie positionieren sich die Parteien zum Thema Allergien und Co? Der DAAB fragte nach. Hier finden Sie die Antworten der Parteien.

Atemwege, Allergien, DAAB,

Weltdufttag: Duft - zwischen Genuss und Belästigung

Weltdufttag 2021: In unserem Beitrag fordern wir als DAAB mehr Rücksichtnahme auf sensible und sensibilisierte Personen.

Corona, Atemwege, Allergien, DAAB,

SARS-CoV-2: Fehlerquellen bei Corona-Selbsttests

Bei der Durchführung von Selbsttest in Corona-Zeiten können einige Fehler gemacht werden. Wir zeigen, worauf Sie achten sollten.

Datenschutzeinstellungen Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Ich akzeptiere
Einstellungen
Cookie Einstellungen Hier haben Sie die Möglichkeit der Auswahl oder Deaktivierung von Cookies.
Speichern
Alle akzeptieren
Zurück