close
DAAB - Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.
Suche search

Neurodermitis: Welchen Einfluss hat Stress?

 /  Marina Oppermann

Stress spielt bei den meisten chronischen Erkrankungen eine wichtige Rolle als Auslöser und Verstärker. Das ist bei Neurodermitis nicht anders. Jugendliche und Erwachsene berichten hauptsächlich vom negativen Disstress, der zu einer Hautverschlechterung beiträgt. Bei Kindern spielt oftmals der positive Stress (Eustress) eine ganz entscheidende Rolle.

Das kann ein Kindergeburtstag sein, der Besuch von Oma und Opa oder ein toller, aufregender Familienausflug. Nach so viel freudiger Aufregung ist die Haut im wahrsten Sinne des Wortes in Aufruhr und braucht Entspannung, um wieder zur Ruhe zu kommen.
Mit Kindern kann man sehr schöne (Fantasie-)Reisen erleben, ein Puzzle machen oder auch gezielt körperliche Aktivität zum Stressabbau einsetzen. Jugendliche und Erwachsene berichten hauptsächlich vom negativen Disstress, der zu einer Hautverschlechterung beiträgt.

Ältere Kinder und Erwachsene können Entspannungstechniken wie Muskelentspannung nach Jacobson, Yoga, Tai-Chi, Autogenes Training etc. nutzen.
Es können aber auch ganz einfache Dinge wie ein Spaziergang, ein Tasse Kaffee oder Tee in Ruhe trinken, ein Buch lesen oder ähnliches sein, die entlasten. Solche Kleinigkeiten sollte sich jeder – unabhängig von einer chronischen Erkrankung – täglich einplanen, um seine Ressourcen zu schonen.
Weitere Tipps finden Sie auch im DAAB-Mitgliederbereich.

Als Mitglied des DAAB können Sie auf unser interdisziplinäres Team zurückgreifen und sich individuell beraten lassen: zu Allergien, Asthma, Ernährung, Neurodermitis und Co.

Ähnliche Artikel

Allergien, Haut,

Neuer Podcast „Allergieprävention – Der Einfluss des Darmmikrobioms“

In der aktuellen Folge beschäftigen wir uns mit dem Einfluss des Darmmikrobioms auf die Entwicklung atopischer Erkrankungen. Im Gespräch mit Dr. Imke Reese.

Allergien, Haut,

Neurodermitis und Pollenflug: Wenn die Luft zur Herausforderung wird

Für Personen, die an Neurodermitis (auch bekannt als atopische Dermatitis) leiden, kann diese Jahreszeit eine besondere Herausforderung darstellen. Der Grund? Pollen.

Allergien, Haut,

Kopfschuppen reduzieren: Tipps für verträgliche Shampoos

Sie sind lästig und unangenehm: Kopfschuppen. Um diese effektiv zu reduzieren, ist einiges zu beachten, besonders wenn zusätzlich noch eine Kontaktallergie besteht. Wir informieren.

Datenschutzeinstellungen Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung.
Ich akzeptiere alle
Einstellungen
Cookie Einstellungen Hier haben Sie die Möglichkeit der Auswahl oder Deaktivierung von Cookies.
Speichern
Ich akzeptiere alle
Zurück