close
DAAB - Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.
Suche search

Sommerhitze: Richtige Lagerung von Adrenalinautoinjektoren

Die hohen Temperaturen setzen nicht nur uns Menschen zu. Medikamente können bei zu hohen Temperaturen Schaden nehmen. Wir geben Ihnen Tipps zur richtigen Lagerung von Adrenalinautoinjektoren.

Zur Anwendung bei einer schweren allergischen Reaktion (Anaphylaxie) stehen verschiedene Adrenalinautoinjektoren zur Verfügung (z.B. Anapen®, Fastjekt®, Jext®, der Adrenalinautoinjektor Emerade® steht voraussichtlich wieder in einigen Monaten zur Verfügung).

  • Die empfohlene Lagertemperatur von Adrenalinautoinjektoren ist bis 25 °C. Bei dauerhaft höheren Temperaturen (im Hochsommer oder im Urlaub) empfiehlt sich eine Kühlung.  
  • Ob eine Einschränkung der Medikamenten-Wirksamkeit z.B. durch fehlerhafte Lagerung besteht, lässt sich überprüfen, indem durch das Sichtfenster auf dem Autoinjektor die Farbe/ Transparenz der Flüssigkeit des Medikaments geprüft wird. Sie sollte klar und farblos sein. Wenn die Lösung sich verfärbt und milchig trüb wird, ist dies ein Zeichen für eingeschränkte Wirksamkeit und der Adrenalin-Autoinjektor sollte ausgetauscht werden. Auch hier gilt: sollte eine Reaktion auftreten und kein anderer Adrenalin-Autoinjektor verfügbar sein, ist es besser diesen mit trübem Medikament, als gar keinen anzuwenden.

Vermieden werden sollte

  • Lagerung im Kühlschrank (insbesondere beim Produkt Fastjekt®, da die Mechanik blockieren kann)
  • Einfrieren
  • Zu starke Hitze z.B. durch Sonneneinstrahlung (Lagerung im Auto im Sommer)

Unsere Tipps:

  • eine kleine Thermo- oder Isolierkanne schütz vor zu großer Hitze (oder auch Kälte im Winter z.B. beim Skifahren). Den Pen dazu einfach in die leere Kanne geben.
  • Beim Picknick oder einem Tag am See den Adrenalin-Autoinjektor (AAI) in ein Handtuch eingewickelt in der Kühltasche mitnehmen.

Achtung: Der Fastjekt darf nicht im Kühlschrank gelagert werden. Ansonsten kann die Mechanik, die die Injektion auslöst, blockieren  wenn er zu kalt wird.

Weitere Tipps für Taschen zur Aufbewahrung von AAIs gibt’s für DAAB Mitglieder in der Rechercheliste “Anaphylaxie-Hilfsmittel”. Außerdem erhalten Mitglieder individuelle persönliche Beratung rund um das Thema Anaphylaxie. Nutzen auch Sie die Vorteile und werden Sie jetzt DAAB-Mitglied !